Manuela – von Schwestern und Freundinnen

Ich möchte meine Messenger

Zum Schreiben fehlt mir das Talent. Von dieser Autorin habe ich bereits mehrere schöne Geschichten hier gefunden. Diese möchte ich hinzufügen. Manuela — Von Schwestern und Freundinnen Schulhoffeuer Es war Mitte Januar. Das Wetter war seit Mitte Dezember immer winterlicher geworden.

Kindliche Zuversicht ist fehl am Platz

Es war Donnerstag Nachmittag, nach einem langen Tag in der Uni. Ich kam nach Hause und freute mich schon darauf meine Freundin zu sehen und eventuell auch ein bisschen mit ihr zu kuscheln. Aber als ich mich unserem Schlafzimmer näherte hörte ich bereits stöhnen, recht intensiv sogar, so kannte ich sie gar nicht. Es klang saugeil und mein kleiner erwachte sofort, wurde mit ein paar Herzschlägen roh. Ich schlich mich näher zu der angelehnten Tür und was ich diesfalls sah erschütterte mich zutiefst.

Es ist verdammt schwer in Würde zu altern wenn man keinen Mann hat

Wohnen mit der Corona-Krise: Brief an mein Kind Mein liebes Kind, unser Wohnen hat sich verändert in den vergangenen Tagen. Du siehst bisher vor allem die Vorteile. Endlich länger schlafen. Mehr Zeit mit Mama und Papa. Mehr Netflix. Chips zum Frühstück. Ich habe all meine selbst auferlegten Regeln gebrochen. Mir ist gerade alles egal.

Ich möchte Mate

50% Rabatt beim Black Friday

Als ich dreizehn Jahre alt war ist mir vermutlich das geilste passiert, was mir mir je passieren wird. Allumfassend bin ich sehr dünn, habe lange, hellbraune Haare und einen knackigen Po. Ich lag auf meinem Bett und schrieb gerade mit meiner besten Freundin, als mein Bruder hinein kam.

Kommentare

263264265266267268