Die Bedeutung sexueller Skripte im Monodrama

Treffen Sie Felisa

Beim Thema Migration und Asyl dominieren Männer das öffentliche Bild, ob als Politiker oder Geflüchtete. Unsere Community-Autorin forscht zum Thema Migration und teilt ihre Erfahrungen. Sie leiten ehrenamtlich Sprach- und Wertekurse, sind Mentorinnen und Patinnen, leisten Vermittlungs- und Vernetzungsarbeit, und gründen Vereine zum zivilgesellschaftlichen Austausch. Als Geflüchtete sind sie wertvolle Multiplikatorinnen. Wie die aktuelle MeToo-Debatte zeigt, ist diese Entwicklung auch innerhalb der europäischen Mehrheitsgesellschaft des Jahrhunderts noch lange nicht abgeschlossen. Der Input geflüchteter Frauen ist ein dringend notwendiger zur Pluralisierung und gegen den Eurozentrismus moderner feministischer Bewegungen.

Zusammenfassung

Sadaf wusste, dass es für sie angesichts der tief verwurzelten Geschlechtsnormen in Pakistan schwierig sein würde, in das von Männern dominierte Technologiefeld einzusteigen - aber sie tat es trotzdem. Ein Projekt von - Förderung der Gleichstellung der Geschlechter und Stärkung von Frauen und Mädchen. Ich konnte sehen, wie Allgemeinheit Welt durch die Informationstechnologie verändert wurde, und das faszinierte mich.

Zahlen belegen: mehr weibliche Geflüchtete

Darüber sinnvolle sexuelle Handlungen stattfinden können, orientieren sich Menschen an sogenannten sexuellen Skripten. Diese enthalten Vorgaben der umgebenden Kultur sowie persönliche Erfahrungen, Vorlieben, Fantasien, Wünsche und Absichten. Sie müssen mit SexualpartnerInnen abgeglichen werden und werden als interpersonelle Skripte im Gedächtnis gespeichert. Diese Skripte — verstanden als innere Drehbücher — kann man sich in der Einzeltherapie zunutze machen, um Motive und Absichten zu verstehen, zugleich über das Ruhen auf der Inneren Bühne aber außerdem für einen gewissen Intimitätsschutz zu umsorgen.

Frauen kommt eine Schlüsselrolle beim Thema Integration zu

Corona beeinträchtigt nach wie vor unser aller Leben. Persönliche Begegnungen, frauenpolitische und kulturelle Veranstaltungen und Angebote sind erneut auf ein Minimum heruntergefahren. Was die Krise für die frauenpolitische und feministische Arbeit bedeutet, ist aktuell noch nicht all the rage Gänze absehbar.

Kommentare

120121122123124125