Nacktfotos per WhatsApp verschicken: Vier Leute erzählen was sie von sich zeigen

Alleinstehende Männer Versüssen

Es klingt nach einer kleinen, eigentlich unnötigen Anpassung: Auf Bumble, einer Dating-App, die in den USA schon sehr verbreitet und erfolgreich ist, muss die Frau den ersten Schritt machen und den Mann anschreiben. Anders ist keine Kontaktaufnahme möglich. Das konnte sie doch schon immer, wenn sie wollte, mag man da denken — oder: Ja, gut, so ein feministischer Marketing-Gag, damit man nicht genau das Gleiche macht wie Tinder. Und doch steckt mehr dahinter, wie Whitney Wolfe, Gründerin von Bumble erklärt. Übrigens war sie auch im Gründer-Team von Tinder, bevor sie das Unternehmen wegen sexueller Belästigung und Diskriminerung verklagte.

Mehr zum Thema

Caroline Criado-Perez, 36, stammt aus Brasilien und wollte eigentlich Opernsängerin werden, studierte diesfalls aber Englisch in Oxford. Sie lebt in London und arbeitet als Journalistin. Jetzt erschien ihr neues Buch Unsichtbare Frauen — Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert btb Verlag, 15 Euro auf Deutsch. Dabei sind wir Kanzlerinnen, Ingenieurinnen und Professorinnen — und formal längst gleichberechtigt, oder? In vielen Ländern der Welt sind Männer und Frauen natürlich theoretisch gleichberechtigt. Doch die Welt, all the rage der wir leben, ist nicht neutral, sondern für Männer gemacht.

Unser Fazit: Kostenlose Singlebörsen die zu Ihnen passen

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Partner, nach einem netten Flirt oder einfach nur nach neuen Freunden? Dann sind Sie bei Finya. Weshalb fürs Verlieben bezahlen? Nach Empfehlungen aus dem Freundeskreis, melde ich mich okkult, weil voll peinlich, bei Finya angeschaltet.

Kommentare

12345